Texte - Zen in Linz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Meditationsgruppen > Samstag

Rezitationen:

Erkenntnis
Alles unheilsame Karma entsteht im Geist - verfestigt sich in Gedanken, Worten und Taten.
Der klare Geist erkennt die Leerheit von Gier, Hass und Verblendung.
Einsicht und Reue befreien den Geist und öffnen das Tor zum Mitgefühl.
Die Weissen Wolken ziehen in Freiheit dahin.

Zuflucht
Ich nehme Zuflucht zu Buddha.
Ich nehme Zuflucht zum Dharma.
Ich nehme Zuflucht zur Sangha.
MAHAPRAJNAPARAMITA HRIDAYA SUTRA
MAKA HANNYA HARAMITA SHIN GYÔ
KAN JI ZAI BO SA GYO JIN HAN NYA HA RA MI TA JI SHO KEN GO UN KAI KU DO I SAI KU YAKU SHA RI SHI SHIKI FU I KU KU FU I SHIKI SHIKI SOKU ZE KU KU SOKU ZE SHIKI JU SO GYO SHIKI YAKU BU NYO ZE SHA RI SHI ZE SHO HO KU SO FU SHO FU METSU FU KU FU JO FU ZO FU GEN ZE KO KU CHU MU SHIKI MU JU SO GYO SHIKI MU GEN NI BI ZETS SHIN NI MU SHIKI SHO KO MI SOKU HO MU GEN KAI NAI SHI MU I SHIKI KAI MU MU MYO YAKU MU MU MYO JIN NAI SHI MU RO SHI YAKU MU RO SHI JIN MU KU SHU METSU DO MU CHI YAKU MU TOKU I MU SHO TO KO BO DAI SAT TA E HAN NYA HA RA MI TA KO SHIN MU KE GE MU KE GE KO MU U KU FU ON RI I SAI TEN DO MU SO KU GYO NE HAN SAN ZE SHO BUTSU E HAN NYA HA RA MI TA KO TOKU A NOKU TA RA SAN MYAKU SAN BO DAI KO CHI HAN NYA HA RA MI TA ZE DAI SHIN SHU ZE DAI MYO SHU ZE MU JO SHU ZE MU TO DO SHU NO JO I SAI KU SHIN JITSU FU KO KO SETSU HAN NYA HA RA MI TA SHU SOKU SETSU SHU WATSU GYA TE GYA TE HA RA GYA TE HARA SO GYA TE BO DHI SOWA KA HAN NY A SHIN GYO.
Herzsutra
Als der Bodhisattva Avalokiteshvara das tiefe Prajnaparamita ausübte, sah er klar, daß die fünf Skandhas leer sind, und verwandelte damit alles Leiden und alle Bedrängnis.
"Oh, Shariputra, Form ist nichts anderes als Leerheit, Leerheit ist nichts anderes als Form. Form ist das gleiche wie Leerheit, Leerheit ist das gleiche wie Form".
Ebenso verhält es sich mit Empfindung, Wahrnehmung, Geistformation und Bewußtsein. Oh, Shariputra, alle Dinge sind durch Leerheit gekennzeichnet. Sie sind nicht geboren und vergehen nicht. Sie sind nicht befleckt, sie sind nicht rein (makellos). Sie werden nicht größer, sie werden nicht kleiner. Deshalb, oh Shariputra, gibt es in der Leerheit keine Form, keine Empfindung, keine Wahrnehmung, keine Geistformation, kein Bewußtsein, kein Auge, kein Ohr, keine Nase, keine Zunge, keinen Körper, keinen Geist, keine Farbe, keinen Klang, keine Berührung, kein Geistobjekt, keine Element des Sehens, kein Element des Denkens, kein Nichtwissen noch ein Ende des Nichtwissens, kein Altern und Tod, noch die Aufhebung von Altern und Tod.
Es gibt kein Leiden noch eine Ursache des Leidens, keine Auslöschung noch einen Pfad, es gibt keine Weisheit und kein Erlangen, keine Verwirklichung, da es nichts zu erlangen gibt. Da es nichts zu verwirklichen gibt, leben die Bodhisattvas im Prajnaparamita und es gibt kein Hindernis in ihrem Geist. Da es kein Hindernis gibt, gibt es keine Angst. Indem sie das falsche Denken weit hinter sich lassen, erreichen sie vollständiges Nirvana.
Alle Buddhas der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft üben Prajfiaparamita und erlangen so die höchste, vollkommene Erleuchtung. Deshalb, wisse, daß das Prajnaparamita das Große Mantra ist, das Mantra der großen Weisheit, das unübertroffene Mantra, das höchste Mantra, das alle Leiden völlig auslöscht. Dies ist die Wahrheit, keine Täuschung. Deshalb, nimm das Prajnaparamita-Mantra, nimm dieses Mantra und sprich:
GATE, GATE, PARAGATE, PARASAMGATE, BODHI, SVAHA!
(O Bodhi, hinüber, hinüber, hinüber zum anderen Ufer, gelandet am anderen Ufer, Svaha!)
SHO SAI SHU
NA MU SA MAN DA MO TO NAN O HA RA CHI KO TO SHA SO NO NAN TO JI TO EN GYA GYA GYA KI GYA KI UN NUN SHI FU RA SHI FU RA HA RA SHI FU RA HA RA SHI FU RA CHI SHU SA CHI SHU SA SHU SHI RI SHU SHI RI SO HA JA SO HA JA SE CHI GY A SHI RI EI SO MO KO.

(3 mal)
Dharani vom tilgen des Mißgeschicks
Verehrung allen Buddhas in den drei Welten und zehn Himmelsrichtungen.
Gepriesen sei der unvergleichliche Eine, der alles Leiden tilgen kann.
Gepriesen sei der unvergleichliche Eine, der das ganze Universum durchdringt und den Verhältnissen entsprechend die Trikajas offenbart. Er ist das Licht, das große, wahre Licht. Dieses herrliche Licht zieht alle Wesen in den Bereich Buddhas und rettet sie. So verschwinden Leiden und Unglück.
Leuchtende Kraft bricht auf, und damit hat dieses Dharani seine Kraft vollendet.
DAI HI EN MON BU KAI JIN SHU
NA MU KA RA TAN NO
TO RA YA YA NA MU O RI YA BO RYO KI CHI SHI FU RA YA FU JI SA TO BO YA MO KO SA TO BO YA MO KO KYA RU NI KYA YA EN SA HA RA HA EI SHU TA NO TON SHA NA MU SHI KI RI TO I MO O RI YA BO RYO KI CHI SHI FU RA RI TO BO NA MU NO RA KI JI KI RI MO KO HO DO SHA MI SA BO O TO JO SHU BEN O SHU IN SA BO SA TO NO MO BO GYA MO HA DE CHO TO JI TO EN O BO RYO KI RYO GYA CHI KYA RYA CHI I KI RI MO KO FU JI SA TO SA BO SA BO MO RA MO RA MO KI MO KI RI TO IN KU RYO KU RYO KE MO TO RYO TO RYO HO JA YA CHI MO KO HO JA YA CHI TO RA TO RA CHI RI NI SHI FU RA YA SHA RO SHA RO MO MO HA MO RA HO CHI RI I KI I KI SHI NO SHI NO O RA SAN FU RA SHA RI HA ZA HA ZA FU RA SHA YA KU RYO KU RYO MO RA KU RYO KU RYO KI RI SHA RO SHA RO SHI RI SHI RI SU RYO SU RYO FU JI YA FU O JI YA FU DO YA FU DO YA MI CHI RI Y A NO RA KI JI CHI RI SHU NI NO HO YA MO NO SO MO KO SHI DO YA SO MO KO MO KO SHI DO Y A SO MO KO SHI DO Y U KI SHI FU RA Y A SO MO KO NO RA KI JI SO MO KO MO RA NO RA SO MO KO SHI RA SUN O MO GYA YA SO MO KO SO BO MO KO SHI DO YA SO MO KO SHA KI RA O SHI DO YA SO MO KO HO DO MO GYA SHI DO YA SO MO KO NO RA KI JI HA GY A RA YA SO MO KO MO HO RI SHIN GYA O RA YA SO MO KO NA MU KA RA TAN NO TO RA YA YA NA MU O RI YA BO RYO KI CHI SHI FU RA YA SO MO KO SHI O TE DO MO DO RA HO DO YA SO MO KO. [Soshi Eko]
Dharani des großen Mitfühlenden
Verehrung den drei Schätzen (Buddha, Dharma und Sangha)!
Verehrung Avalokitesvara, dem Bodhisattva Mahasattva, dem Bodhisattva der Barmherzigkeit!
Verehrung ihm, der alles Leiden tilgt.
Nachdem wir Avalokitesvara Bodhisattva unsere Verehrung dargebracht haben, rezitieren wir dieses herrliche Dharani, das alle Wesen läutert,das aller Wesen Wünsche erfüllt.
Gepriesen sei Bodhisattva Mahasattva, der den Trikaya verkörpert,der die transzendentale Weisheit verkörpert. Gepriesen sei Bodhisattva Mahasattva, der durch die Unbeflecktheit seines Geistes fortwährend alle Wesen rettet.
Gepriesen sei Bodhisattva Mahasattva, dessen jegliche Tat die ursprüngliche Reinheit aller Wesen enthüllt.
Gepriesen sei Bodhisattva Mahasattva,
der die drei zerstörenden Verwirrungen - Gier, Haß und Verblendung - auslöscht.
Schnell, schnell! Komm, komm! Hier, hier!
Freude springt in uns auf und hilft uns,
in das Reich der großen Wirklichkeit einzudringen.
Avalokitesvara Bodhisattva, Bodhisattva der Barmherzigkeit, verhilf uns zu geistiger Erfüllung. Vollendung, Vollendung!
Nachdem wir die Freiheit und Barmherzigkeit des Bodhisattva Avalokitesvara bezeugt haben, unseren eigenen Körper und Geist geläutert haben, tapfer wie ein Löwe geworden sind und uns in allen Lebewesen offenbart haben, uns zum Rad der Lehre und der Lotusblume bekannt haben, können wir nun ungehindert alle Wesen retten.
Möge die Kenntnis der geheimnisvollen Natur Avalokitesvaras
für immer fortbestehen.
Verehrung den drei Schätzen (Buddha, Dharma und Sangha)!
Verehrung Avalokitesvara, dem Bodhisattva Mahasattva, dem Bodhisattva der Barmherzigkeit!
Möge dieses Dharani wirksam sein.
DAI SEGAKI
JYA JIN NYU RYO SHI
SAN SHI I SHI FU IN KAN HA KAI SHIN I SHI YUI SHIN ZO NA MU JI HO FU NA MU JI HO HA NA MU JI HO SEN NA MU HON SU SHI KYA MU NI FU NA MU DAI ZU DAI HI KYU KU KAN SHI IN BU SA NA MU KI KO O NAN SON SHA NA MU SA BO TO TO GYA TO BO RYO KI CHI EN SAN MO RA SAN MO RA KIN NA MU SU RYO BO YA TO TO GYA TO YA TO JI TO EN SU RYO SU RYO BO YA SU RYO BO YA SU RYO SO MO KO NA MU SA MAN DA HO DO NAN BAN NA MU HO SHIN JI RAI NA MU TO HO JI RAI NA MU MYO SHI SHIN JI RAI NA MU KO HA SHIN JI RAI NA MU RI FU I JI RAI NA MU KAN RO YO JI RAI NA MU O MI TO JI RAI NA MU 0 MI TO BO YA TO TO GYA TO YA TO NI YA TO O MI RI TSU BO BI O MI RI TO SHI TA BO MI O MI RI TO BI GYA RA CHI O MI RI TO BI GYA RA TO KYA MI NI GYA GYA NO SHI TO O YA RI SO MO KO JIN SHU KYA JI JIN NIN SHI FU SHI O SA SHU KI JIN GEN KAI BO MAN SHA KEN SHIN SHI DO YU MIN SAN ZEN DO KI I SAN BO HA BU JI KYU KIN TE SHIN BU JO KA KUN TE BU HEN JIN MI RAI I SHI SHUN SAN ZUN PA SHI JI TEN KI JIN SHU GO KIN SU JI KYU SU JI HEN JI HO I SHI KI JIN KYO I SU SHU AN SHU SEN GEN HO TA BU MO KI RO TE SON SHA FU RA JU BU KYU MO SHA RI KU SAN NAN NYO SU IN SAN NYU SHI AN SHI SAN ZU HA NAN KU SHUN SAN KYU MO KYU KO SEN NA SU JIN SHU RIN NUI SAN JIN ZU GEN NI SU KUN TEI FU GYU O I SHI GO TEN NI SHUN SAN KAI KYU JIN BU DO JI HO SAN SHI I SHI SHI BU SHI SON BU SA MO KO SA MO KO HO JYA HO RO MI. [Segaki Eko]


Leider bis jetzt noch keine deutsche Übersetzung gefunden.

Die Abschiedsrede des Kozen Daito Kokushi
KO ZEN DAITO KOKU SHI YUI KAI
NAN JIRA SHO NIN KONO SAN CHU NI KITA ATTE DO NO TAME NI KO BEO ATSU MU EJI KINO TAME NI SURU KOTO NAKA RE KATA A TE KIZU TO YU KOTO NA KU KUCHI A TE KURA WAZU TO YU KOTO NA SHI TADA SUBE KARA KU JU NIJI CHU MURI ENO TOKO RONI MUKA ATTE KIWA ME KITA RI KIWA ME SARU BE SHI KO IN YANO GOTO SHI TSUTSU SHIN DE ZO YO SHIN SURU KOTO NAKA RE KAN SHUSE YO KAN SHUSE YO RO SO AN GYANO NO CHI ARU IWA JI MON HAN KO BU KAKU KYO KAN KIN GIN O CHIRI BA ME TASHU NYO NETSU ARU IWA JU KYO FUN JU CHO ZA FU GA ICHI JIKI BO SAI ROKU JI GYO DO TATO I IN MONI SHI SARU TO IE DOMO BU SO FUDEN NO MYO DO O MO TE KYO KAN NI KAZA I SEZU NBA TACHI MACHI IN GAO HATSU
MUSHI SHIN PU CHINI OTSU MINA KORE JYAMA NO SHUZO KUNA RI RO SO YO SARU KOTO HISA SHIKU TOMO JISON TO SHO SURU KOTO O YURU SA JI ARU IWA MO SHI ICHI NIN A RI YAGA INI MEN ZE SHI I PA BO TEI SE KYAKU SHO NAI NI YASA I KON O NITE KI SHITE HIO SUGO SUTO MO SEN ICHI NI KOJI O KYU MEI SURU TEI WA RO SO TO NICHI NICHI SHO KEN HO ON TEI NO HITO NA RI TARE KA AE TE KYO KOTSU SEN YA BEN SEN BEN SEN.
Die Abschiedsrede des japanischen Lehrers Kozen Daito
Ihr Leute alle! Ihr kommt in dieses Kloster, um Zen zu studieren. Tut es nicht der Bekleidung und Nahrung wegen. So Ihr Schultern besitzt, werdet Ihr nicht ohne Kleider sein. So Ihr einen Mund habt, werdet Ihr nicht ohne Nahrung bleiben. Seid stets - 24 Stunden am Tag - bestrebt, den Bereich jenseits allen Wissens zu erreichen. Arbeitet hart, greift danach, werdet Herr darüber und geht fort. Die Zeit ist schnell, wie ein Pfeil, seid daher achtsam, beschäftigt Euren Geist nicht mit unwichtigen Dingen. Ihr müßt Euch dessen voll bewußt werden! Ihr müßt Euch dessen voll bewußt werden!
Nach der Pilgerreise dieses alten Mönchs mögen einige von Euch reich ausgestattete Tempel mit Hausaltären und gold- und silbergeschmückte Sutrenbände besitzen, voll mit lauten Enthusiasten, oder mögen Sutren lesen und Dharanis rezitieren, lange Zeit Zazen üben, ohne sich auszuruhen, nur ein Frühstück zu sich nehmen und Tag und Nacht arbeiten. Selbst wenn Ihr all diese Dinge tut, Euren Geist aber nicht auf den wunderbaren, unübertragbaren Weg Buddhas und der Patriarchen richtet, verleugnet Ihr somit Ursache und Wirkung, und die wahre Lehre ist zum Scheitern verurteilt.
All dies ist eine große Anzahl von Übeln, und obgleich dieser alte Mönch diese Welt für eine lange Zeit verlassen haben mag, es ist Euch nicht gestattet, Euch als meine Nachfolger zu bezeichnen.
Aber wenn es da einen Menschen gibt, der ernsthaft um seine eigene Sache bemüht ist, selbst wenn er am Lande in einer Strohhütte lebt, sein Mahl aus Wurzeln über einem Grasfeuer in einem zerbrochenen Topf bereitet, dann wird er derjenige sein, der mich täglich sieht und dankbar ist für alles, was er erhalten hat. Wer könnte sich unterstehen unachtsam zu sein. Arbeitet hart! Arbeitet hart!
SHIGU SEI GAN (Die vier großen Gelübde)
SHU JO MU HEN SEI GAN DO
BON NO MU JIN SEI GAN DAN
HO MON MU RYO SEI GAN GAKU
BUTSU DO MU JO SEI GAN JO

(3 mal)

Die Zahl aller Wesen ist unendlich - ich gelobe sie alle zu erlösen.
Gier, Haß und Unwissenheit entstehen unaufhörlich - ich gelobe sie zu überwinden
Die Tore des Dharmas sind zahllos - ich gelobe sie alle zu durchschreiten
Der Weg des Buddha ist unvergleichlich - ich gelobe ihn zu verwirklichen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü